Das Projekt zielt auf auf Fachleute im Bereich des Kulturerbes ab, die ihre digitalen Fähigkeiten, übertragbare und transversale Kompetenzen, Soft Skills und Fähigkeiten im Zusammenhang mit dem „Erlebnistourismus“ im Bereich des Kulturerbes weiterentwickeln möchten.

Die Teilnehmer lernen, ihre Kompetenzen und Fertigkeiten kritisch zu reflektieren, aktualisieren und neue zu entwickeln, insbesondere Digital und Soft Skills. Durch einen multidisziplinären Ansatz und die Zusammenarbeit mit anderen Organisationen aus verschiedenen Sektoren und Ländern werden Fachleute für Kulturerbe und Kulturtourismus neue Möglichkeiten der Zusammenarbeit und Mittelbeschaffung erhalten und neue Synergien und Projekte auf nationaler, regionaler und EU-Ebene entwickeln.

Das Angebot findet ihm Rahmen der Erprobungsphase des Projektes „EU-Heritage“ vrs. ab Herbst 2020 statt.